Selbstbedruckter Babybody

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der selbstbedruckte Babybody ist vor circa dreieinhalb Jahren entstanden. Unser Zwerg war erst ein halbes Jahr alt und ich suchte nach individuellen kreativen Lösungen zu Babygewand. In dieser ersten Zeit finde ich es etwas übertrieben hohe Summen an Geld auszugeben, weil sie ja sehr schnell wachsen. Das Sortiment in den Kaufhäusern überwältigte mich auch nicht sehr und deshalb versuchte ich es mit selbstbedruckten Body’s für Babyjungen. Ich kaufte mit bei TEDI einen fertigen Stempel mit Libellen und dazu verschiedene Textilfarben, die ich bei Amazon bestellt habe! Dazu habe ich auch diese weiße etwas fade Stoffwindel mit demselben Motiv bedruckt und -voilá, hatte ich ein kleines Set beisammen! Hier noch weitere Muster, mit denen ich Body’s bedruckt habe…

Body für Baby aus alter Kleidung

  • OLYMPUS DIGITAL CAMERA
    Babybody aus alten T-shirt

    Hier habe ich einen Body für das Baby aus alter Kleidung zugeschnitten und genäht! Als Verschluss dienen zwei Knöpfe, die ich in einer Gesamtpackung um 1.- bei TEDI gekauft habe. Die Hosenbeinchen habe ich mit demselbigen Stoff eingesäumt, wo ich vorher einen schmalen Tunnel erstellte. Leider habe ich hier auch keinen Vergleich, wie das Laiberl ausgesehen hat, weil ich da noch nicht wusste, dass ich das mal in einen Blog stellen würde!

    Was ihr braucht

  • ein altes T- shirt
  • Nähmaschine mit Nähgarn
  • Stoffschere
  • Knöpfe

    Upcycling aus Glasflaschen

Ein Upcycling aus Glasflaschen ist diese hier. Dazu habe ich einfach die Flaschen mit Basteldraht von Amazon umwickelt und kleine Ösen gebogen, um die Schnur später einfädeln zu können. Diese könnt ihr dann in beliebiger Höhe vor eurem Fenster oder an einem anderem schönen Platz in eurer Wohnung abhängen lassen!

Was ihr braucht:

  • leere Glasfläschchen od. Flaschen
  • dicker Basteldraht
  • Garn oder Schnur zum Aufhängen

    Selbstgemachte Kombi aus Hose und Rock

Wie das manchmal so ist, habe ich mir eine Stretchhose gekauft, die nach ein paarmal Waschen schon sehr eingegangen ist. Dazu hatte ich ein Kleid, das mir leider nach der Schwangerschaft nicht mehr sogut passte. Ich wollte aber beides nicht weggeben und so entschied ich mich für eine selbstgemachte Kombi aus Hose und Rock. Im Sommer trage ich den Rock wirklich gerne, weil der Stoff des Kleides aus Jersey und auch die Hose sehr stretchig und angenehm ist. Mein Tipp auch- näht stretchige dehnbare Stoffe immer mit einem ZICK- ZACK Stich, so hält alles besser und trennt sich nicht mehr auf!

Was ihr braucht:

  • Stoffreste aus alter Kleidung (Hose und Rock od. Kleid)
  • Nähmaschine und Garn
  • Stoffschere

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s